JAJ

Autorin

Romane:


Hochsommer für die Liebe

(veröffentlicht als Jule Fuchs)

zeitgenössische Liebesgeschichte, E-Book, 340 Seiten, books2read, August 2018


Inhalt:

Was tun, wenn einem die Liebe vor die Füße fällt?

Für Physiotherapeutin Svea ist die Antwort einfach: Den ohnmächtigen Mike kann sie nicht einfach im Kornfeld liegen lassen. Als der Gerettete die sommerblauen Augen öffnet, springt die Temperatur von wohlig warm auf brodelnd heiß.

Doch nicht nur zwischen den beiden sprühen die Funken. Bald bricht in Mikes frisch renoviertem Spezialitätenrestaurant Feuer aus. Will jemand dessen Wiedereröffnung verhindern? Auch im Leben der überzeugten Veganerin Svea häufen sich die Unglücke, und eines scheint sicher: Irgendwer im Ort betreibt ein falsches Spiel. Doch zu welchem Zweck? Und was hat Mike selbst zu verbergen?


erhältlich beim Verlag, über Amazon, Thalia und weiteren Shops.


Leseprobe:

„Ich hatte schon befürchtet, du wärest eingeschlafen.“ Als Mike dichter heranrückte, wurde Svea sich erneut seines außergewöhnlichen Dufts bewusst, der wie die Konzentration aller sommerlichen Gerüche wirkte. Keine künstlich hergestellte Note schien dafür verantwortlich zu sein – sie hatte es überprüft, Samstagnacht in seinem Bad. Es war, als verströme seine Haut den Duft, um sie zu verführen. Dagegen hatte sie nichts einzuwenden, ganz und gar nicht – immerhin hatte sie selbst diesen Platz fernab der Wege vorgeschlagen, darauf spekulierend, kein Spaziergänger würde sie hier stören. Warum fühlte sie sich dann so zittrig? Als sei ihr Kreislauf drauf und dran, sich klammheimlich zu verabschieden. Entspann dich, befahl sie sich. Ihnen blieben noch zwei Stunden, bevor Mike zurück in den Birkenhof musste, wo er ein Treffen des zukünftigen Service-Personals anberaumt hatte. Die Zeit hatte er sich für sie freigeschaufelt, nicht viel, aber doch ausreichend für ein Stelldichein im Freien.

     Svea atmete tief ein und blickte zum blauen Himmel auf, wo vereinzelte Schönwetterwölkchen trieben. „Herrlich. Kann nicht immer Sommer sein?“

     „Bloß nicht! Bei der Backofenhitze hat niemand Appetit. Du möchtest wohl, dass ich pleitegehe. Außerdem besitzt auch der Winter seine schönen Seiten. Denk an den Schnee, an Weihnachten und prasselndes Kaminfeuer. Leckere Bratäpfel, Lebkuchen, dazu Glühwein …“

     „Glühwein?“ Svea kicherte. Schlagartig riss die Anspannung ab. „Im Moment wäre mir eher nach einem kühlen Bier.“

     „Mit Gerstensaft kann ich nicht dienen. Aber vielleicht tut’s auch Ingwer.“ Er drehte sich um zur Kühlbox und nahm ein weiteres Gingerale heraus. Tropfen kondensierten Wassers glänzten auf der Flasche. „Ansonsten besteht die Möglichkeit, ins Restaurant zu fahren und ein Fass anzustechen.“

     „Unsinn“, wehrte Svea lachend ab. „Ich habe auch nicht wirklich Durst. Ich möchte jede Minute hier draußen auskosten. Allein diese Ruhe.“ Sie schloss die Augen. Bis auf das Summen der Insekten und Zwitschern der Vögel war kein Laut zu hören; nur ab und zu untermalte das aus dem Wald schallende Hämmern eines Spechts die Stille.

     „Kein Durst, hm? Aber vielleicht ist dir trotzdem nach etwas Abkühlung?“ Im selben Moment spürte Svea etwas Kaltes, Hartes auf ihrem Bauch.

     Sie zuckte zusammen und wollte sich darunter hervorwinden. „He, ich kann mich nicht erinnern, Ja gesagt zu haben“, protestierte sie.

     Ungerührt rollte Mike das Gingerale unter seiner Handfläche. „Entschuldige, ich hatte Sorge, du könntest doch noch einschlafen. Rühr dich nicht, ich mache es wieder gut.“ Er stellte die Flasche weg, beugte sich über Sveas malträtierten Bauch und küsste ihn. Der oberflächliche Kältereiz hatte eine feine Gänsehaut verursacht und vervielfachte die Wärme seiner Lippen und die Hitze in ihrem Innern. Svea erschauerte, aber diesmal auf angenehme Weise. Mike blickte ihr forschend ins Gesicht. „Alles in Ordnung?“


Pakt der Ewigen (Arbeitstitel)

Urban Fantasy ab 16 Jahren, erscheint voraussichtlich im November 2018 beim Cherrytea Verlag.

(weitere Info folgt)


Späterland (Arbeitstitel)

Fantasyroman für Kinder ab 10 Jahren, erscheint voraussichtlich im Herbst 2019 im Verlag der Schatten

(weitere Info folgt)